Seit meiner Schulzeit war Sport ein großes Thema.

Leichtathletik, Handball, Basketball, Touren fahren.

Im Jahr 1977 war ich mit einem Schulfreund auf einer Vorführung für Shotokan Karate. Begeistert

von den Figuren, der Technik, war klar das muss ich auch können.

 

Nach intensiven Training mit vielen hoch und Tiefs war es nach 4 Jahren geschafft der 1. DAN war

nun meiner. Bei dieser Prüfung wurde mit echten Waffen angriffen und die Verletzungsgefahr war hoch.

Weitere zwei Jahre später war der 2.DAN auch geschafft.

 

Parallel trainierte ich das KickBoxen der WAKO und war innerhalb eines Jahres dritter der Deutschen Meisterschaften.

Nun war klar KickBoxen ist der Punkt wo ich die sportliche Auseinandersetzung suchen kann. Stilübergreifend und mit klaren Regeln.

 

Über Jahre konnte ich die Rangliste in Baden-Württemberg anführen.

Was nach einem Wechsel 1989 zur DBO (Deutsche Budo Organisation) zu einem Euromeister führte.

 

Zwei Jahre später nach einer langen Trainingspause, war es nur der Vize Europameiser.

 

Ihnen folgten viele Pokalturniere, bei denen mich meine Frau bekleidete und mir vieles Drumherum abnahm.

Tägliches Training mit bis zu fünf Stunden waren keine Seltenheit. der Körper war austrainiert und zeigte nun langsam seine Verschleißerscheinungen.

 

Mit dem Anfang meiner Schulischen Ausbildung im Bereich ‚Informatik‘ war es mit der Wettkampfzeit vorbei.

Und der Beruf, die Familie trat in den Vordergrund.

 

2012 traf ich auf Chen Taijiquan welches auf einem Seminar angeboten wurde.

Ich war wieder Feuer und Flamme und schrieb mich fest ein.

Zwei Jahre später wurde der Kurs mangels Teilnehmer eingestellt, so das ich gezwungen war

mir einen anderen Ausbilder zu suchen. Bereits durch Seminare in Karlsruhe war mir Michael Schaaf positiv ausgefallen. Seine lockere Art genau das, so das ich und zwei weitere Kursteilnehmer zu ihm wechselten.

Wöchentliche Fahrten nach Karlsruhe war nun angesetzt.

 

20xx legte ich bei Michael die Übungsleiter Prüfung erfolgreich ab. Bei vielen Seminare von GM Chen Xiaowang, Jan Silberstorff konnte ich weiter lernen.

 

2019 legte ich nach einem schweren Schicksalsschlag meine Prüfung zum Kursleiter in München ab.

 

Das tägliche üben, forschen und perfektionieren ist mein antrieb und hilft mir über diese Zeit.

 

So bin ich seit xxxx Taiji Pro zertifiziert und bilde mich stehtig auf Seminaren weiter.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt Jan Silberstorff der mir in vielen schweren Stunden Menschlich, aber auch mit seinem Fachwissen weitergeholfen hat.

Sowie Michael Schaff der uns damals aufnahm und der mich mit seinem Wissen und Korrekturen

schulte.

 

Im Taijiquan der Familie Chen fand ich nun ein System, welches keine Grenzen kennt, und so werde ich einem Versprechen folgend den Weg weitergehen. Und freue mich meine Erfahrungen mit Schülern zu teilen.

 

 Seit Juni 2020 bin ich im Meditaion Zyklus nach Jan Silberstorff der drei Stufen beinhaltet und ich im September die ersten hundert Tage abschliesse.

 

 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok